ZIEGELWAND SELBER MACHEN 
SO GEHT`S


Eine echte Backsteinwand in meiner Wohnung ! Aber wie ? Wir zeigen dir wie du schnell und unkompliziert den einzigartigen Charme einer urig alten Klinkerwand in deine vier Wände bekommst. Mein Name ist Marcel und ich habe diese Steinwand hiermit meinen Freunden selbst installiert ohne vorher Vorwissen gehabt zu haben wie so etwas funktioniert. Wie? Das erkläre ich dir jetzt in meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung.  

1. Die richtigen Backsteine finden

Zunächst einmal musst du dir die richtigen Produkte finden, die optimal in dein Raumkonzept passen. Aber beachte: Es gibt viel Müll auf dem Markt. Bevor man sich für eine schlechte Kunststoffimitation entscheidet, sollte man sich nochmal gründlich Gedanken machen, was das Ziel einer Backsteinwand im Innenraum ist. Ziel sollte es immer sein eine echte detailgetreue Imitation einer Ziegelwand zu erschaffen. Der Betrachter sollte aus jedem Winkel des Raumes das Gefühl haben, es handle sich hier um eine echte massive Backsteinwand. Ist das der Fall, überträgt sich das unvergleichbare Gefühl der Massivität, Gemütlichkeit und Zeitlosigkeit auf das Raumkonzept und trägt zu einer echten Wohlfühlatmosphäre bei. 
Als Hersteller von diesen Riemchen haben wir diese Philosophie verinnerlicht. Wir schneiden alle unsere Riemchen per Hand aus dem ganzen Ziegelstein. Wenn du also noch unentschlossen bist würde ich dir empfehlen, dich nach echten Lehmziegelriemchen (entweder hier oder auf anderen Seiten) umzuschauen. 

2. Zusatzmaterial bestellen

  • Grundierung: Dadurch schließen sich die Poren und der Kleber haftet spürbar besser an der Wand.
  • Flexkleber - Diesen brauchst du um die Ziegelriemchen an die Wand zu kleben. Tipp: Wenn du die Atmungsaktivität der Lehmziegel fördern willst kannst du auch ein Kristalin Kleber verwenden 
  • Glättekelle (10mm gezahnt) 
  • Fugenmörtel - Damit schaffst du die optimale Fugenoptik
  • Bohrer mit Eibenstock
  • Fugeisen
  • Wasserwaage / Laserwaage

3. Grundieren

Grundierung mit einem Rollpinsel schnell auftragen, 30 Minuten warten bis er getrocknet ist und weiter zu Schritt 4. 

4. Kleber auftragen

Der Kleber kann ruhig dick mit der gezahnten Kelle aufgetragen werden und dann von unten nach ober gleichmäßig auftragen, sodass ca. 1m2 mit Kleber bedeckt ist.  

5. Riemchen ankleben

Jetzt kommen schon die Riemchen ins Spiel. Sie können feste an die Wand gedrückt werden. Tipp: Ruhig ein bisschen nach rechts und links bewegen sodass der Ziegel sich festklebt. Anschließend möglichst gerade ausrichten (entweder mit einem gespannten Faden oder mit einem Laser). 
Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie die Ziegel direkt im Versatz anzubringen. Dafür muss die Fuge der oberen Reihe sich jeweils mittig zu dem Riemchen unterhalb befinden.

6. Fugenmörtel anbringen

Sind alle Ziegel angebracht, muss nun der Mörtel eingefügt werden. Nutzt man einen herkömmlichen Betonmörtel, würde ich mit einem Fugeisen den Mörtel in die Fugen auftragen. 

Häufige Fragen